Kosten

Die Kosten der anwaltlichen Beratung und Vertretung sind kalkulierbar und müssen in einem angemessenen Verhältnis zum Nutzen des Mandanten stehen.

Die Anwaltsvergütung ist vom Gesetzgeber durch das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) festgelegt worden. Die Kosten anwaltlicher Tätigkeit sind damit kalkulierbar und transparent.

Bei der ersten Beratung sprechen wir über die Kosten und ermitteln die voraussichtlichen Anwaltskosten.
Steht ein Gerichtsverfahren an, ermitteln wir das Prozesskostenrisiko, unter Einbeziehung der Gerichts- und Anwaltskosten, als Basis für Ihre wirtschaftliche Entscheidung.

Die Höhe der Vergütung wird in Zivil- und Verwaltungsverfahren durch den Streit- oder Verfahrenswert bestimmt. Das stellt sicher, dass die Kosten in einem angemessenen Verhältnis zum Rechtsstreit stehen.

In sozialrechtlichen Angelegenheiten und in Straf- und Bußgeldsachen bestimmen Rahmengebühren das Maß der anwaltlichen Vergütung, so dass auch hier Kosten grundsätzlich im Verhältnis zur Bedeutung der Sache und dem anwaltlichen Einsatz stehen.

Klicken Sie bitte die Themen für weiterführende Informationen