Prozesskostenhilfe und Verfahrenskostenhilfe

Für gerichtliche Verfahren kann Ihnen Prozesskostenhilfe bewilligt werden. In Verfahren vor dem Familiengericht kann Verfahrenskostenhilfe bewilligt werden.

Prozesskosten- oder Verfahrenskostenhilfe wird abhängig von ihren aktuellen Einkommensverhältnissen ratenfrei oder mit Raten gewährt werden.

Von der Prozesskosten- und der Verfahrenskostenhilfe werden die Gerichtskosten und die Kosten Ihres eigenen Anwalts übernommen. Sollten Sie den Prozess ganz oder teilweise verlieren und ihnen insoweit die Kosten des gegnerischen Rechtsanwalts auferlegt werden, werden diese nicht von der Justizkasse getragen.

Bitte beachten Sie, dass das Gericht nach rechtskräftigem Abschluss des Verfahrens vier Jahre lang überprüfen kann, ob sich Ihre Einkommenssituation verbessert hat. Als Ergebnis einer solchen Überprüfung kann eine Ratenzahlungspflicht festgelegt oder erhöht werden.

Download Prozesskostenhilfe

Download Verfahrenskostenhilfe